Kurzhaarteckel von Stachowskis Lacknasen FCI
Kurzhaarteckel von Stachowskis Lacknasen FCI

Unsere Liebe zu den Kurzhaarteckeln ....
so fing alles an

 

1984 kauften meine Frau und ich unseren ersten gemeinsamen Kurzhaarteckel. "Strolch" - ein kleiner roter Kurzhaarteckelwelpe, der leider bereits mit 8 Jahren verstarb. Ein Leben ohne diesen kurzbeinigen kleinen Kerl konnten wir uns nicht mehr vorstellen.

Wir lernten daraufhin Ruth Delbrügger aus Unna kennen - dort kauften wir dann 1992 den schwarz-roten Kurzhaarteckelrüden "Delbrüggers Wim" und tauften ihn Amadeus. Damit er ein wenig Gesellschaft hatte, kauften wir zudem bei Christiane Naunheim den schwarz-roten Kurzhaarteckelrüden "Joker vom Krummholz".

 

Im gleichen Jahr traten wir dem Deutschen Teckelklub 1888 e.V. bei.
Mit Amadeus entdeckten wir die Leidenschaft zu Rassehundeausstellungen. Auf unzähligen nationalen und internationalen Ausstellungen im In- und Ausland waren wir mit Delbrüggers Wim (Amadeus) erfolgreich vertreten. 

 

Wir entschlossen uns, eine Hündin zu kaufen und planten, in die Teckelzucht einzusteigen. Ein Zwingername musste her. Meine verstorbene Frau Beate wünschte sich einen Namen, der schlicht und einprägend war, im Spaß fiel dann "Stachowskis Lacknasen" - ja und das war's.

 

Wiederum bei Ruth Delbrügger erwarben wir im Dezember 1994 die 9 Wochen alte schwarz-rote Hündin "Delbrüggers Sitta", genannt Chanel.

 

Die Zwingereintragung wurde beim DTK am 1.3.1995 unter dem Namen "von Stachowskis Lacknasen" beantragt und bewilligt.  Im November 1996 übernahmen wir von Ruth Delbrügger die vierjährige erfahrene Zuchthündin "Delbrüggers Cleo".

 

Der erste Wurf in unserem Haus fiel dann am 6.6.1997. Aus der Verbindung von Delbrüggers Wim und Delbrüggers Cleo fielen 5 Welpen.

 

Bei Frau Wolf in Hagen erwarben wir im Jahr 1997 die Junghündin "Uemea vom Hakelbusch" und erweiterten damit unsere Stammmannschaft. Uemea, genannt Tosca setzte die Erfolgsreihe, die wir mit unserem Amadeus mittlerweile gewohnt waren, fort. Diese Hündin holte viele Titel und brachte mit Amadeus insgesamt drei schöne Würfe.

 

Beate verstarb im Juli 2002. Ich führte die Kurzhaarteckelzucht zunächst alleine und seit 2006 in Zwingergemeinschaft fort.

 

Ein Leben ohne unsere Teckelmeute ist heute nicht mehr vorstellbar. Alle unsere Hunde werden im Haus gehalten und auch die Welpen wachsen mit Familienanschluss im Haus auf. Unsere Hunde verbringen ihren Lebensabend mit uns in der Familie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Peter Stachowski & Astrid Küppenbender